12. Mai 2022 Blog

7 Gründe, warum Sie in eine Cloudlösung
für Ihr Callcenter investieren sollten

Können Sie Ihren Kundenservice verbessern, Ihren Angestellten etwas Arbeit abnehmen und gleichzeitig Geld sparen? Ja, das können Sie, denn Cloudlösungen geben Ihnen all das und noch mehr. Lesen Sie unseren Artikel über 7 Gründe, warum die Investition in ein Cloud-Callcenter eine großartige Idee für Betriebe jeder Größe ist.

Trotz der wachsenden Beliebtheit von Clouddiensten (können Sie sich vorstellen, wieder USB-Sticks zu verwenden, anstatt Google Drive?), setzen viele Callcenter noch immer eine traditionelle Telefoninfrastruktur vor Ort und Callcenter-Plattformen ein.

Während diese Systeme ihre Aufgabe vor Jahren gut machen, fällt es ihnen heute schwerer, mit der modernen Zeit und den neuen Wegen, wie Kunden mit Unternehmen kommunizieren, mitzuhalten.

Wenn Sie solch ein System in Ihrem Callcenter nutzen, haben Sie wahrscheinlich bemerkt, dass Ihr reguläres System immer begrenzter und ineffizienter wird:

  • Vielleicht können Sie keine anderen Kommunikationskanäle (wie SMS, Chat oder Facebook Messenger) zu Ihrer App hinzufügen
  • Ihre Angestellten müssen viele Aufgaben manuell durchführen
  • Das System auf jedem Computer im Büro zu aktualisieren nimmt einfach viel zu viel Ihrer Arbeit ein
  • ​​​​Die Skalierung dieser Systeme ist ebenfalls mühsam und das Hinzufügen neuer Funktionen ist entweder zu teuer und zeitaufwendig oder unmöglich.

Und da die Probleme mit langsamer oder ineffizienter Callcenter-Software viele Unternehmen davon abhalten, hervorragenden Kundenservice anzubieten, machen sie häufig den Wechsel von traditionellen Systemen zu modernen Cloudlösungen. Gartner sagt voraus, dass 2022 90% der Unternehmen auf dem Markt Clouddienste verwenden werden.

Diese Systeme bieten eine bessere Skalierbarkeit, Effizienz und Flexibilität an, während sie es Unternehmen ermöglichen, die Betriebskosten im Callcenter zu reduzieren. Sie sind also die ideale Wahl für Unternehmen jeder Größe und Industrie.

Ziehen Sie es ebenfalls in Betracht, Ihr Unternehmen in die Cloud zu bringen, sind aber nicht sicher, ob es sich lohnt oder ob die Sicherheit Ihrer Daten beeinträchtigt wird? Hier sind Sie richtig. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen 7 Gründe, warum Sie Ihr Unternehmen 2022 in die Cloud bringen sollten und welche Vorteile Sie davon erhalten.

#1 Cloudlösungen sind günstiger

Wenn es darum geht, reguläre Callcenter-Systeme mit Cloudcentern zu vergleichen, ist der größte Unterschied der Preis. Die Einrichtung eines traditionellen Callcenters ist teuer. Abgesehen von Lizenzen für die Callcenter-Plattform, müssen Sie auch an die Kosten der kompatiblen Telefonsets denken, welche erforderlich sind für:

  • Das gesamte Büro
  • Notwendige Hardware
  • Die Stromversorgung

…und dazu kommen noch IT-Teamdienste für die Installierung, Aktualisierung und Wartung der Telefoninfrastruktur, sowie gelegentliche Problembehebung. Das erfordert nicht nur Zeit, sondern muss auch im Voraus bezahlt werden.

Bei Cloudlösungen sind die Kosten viel niedriger, da Sie in Ihrem Gebäude keine komplexe Telefoninfrastruktur oder Telefone benötigen, die mit einem bestimmten System kompatibel sind. Sie müssen nämlich nur für das Abonnement des Clouddienstes und einen Router bezahlen, der eine große Menge an Traffic verwalten kann – das war es schon.

Es gibt auch keine Aktualisierungs- oder Wartungskosten, da der Dienstanbieter sich um diese kümmert. Ein weiterer Bereich, indem Sie eine Menge sparen können, sind internationale Anrufkosten. Der Preis für solche Anrufe macht bei VoIP einen Bruchteil davon aus, was Sie bei traditionellen Telefonleitungen bezahlen würden.

#2 Cloudsysteme sind einfacher zu installieren und zu aktualisieren

Bei typischen Callcentern ist eine Telefoninfrastruktur in Ihrem Büro zu haben nur der Anfang. Bevor Ihre Angestellten ihre Arbeit machen können, muss ein IT-Techniker:

  • Die Callcenter-Software auf jedem Computer installieren
  • Die Systemkonten für alle Mitarbeiter erstellen
  • Die Telefone und jegliches zusätzliches Equipment mit dem Netzwerk verbinden

…und das dauert, selbst wenn alles ohne Probleme abläuft. Wenn Sie die Software aktualisieren müssen, muss auch das auf jedem Computer gemacht werden.

Cloudlösungen machen nicht so viel Mühe – solange Sie eine schnelle Internetverbindung in Ihrem Büro und Geräte haben, die darauf zugreifen können, sind Sie bereit, mit Ihrem Cloud-Callcenter loszulegen. Und da ein Cloudsystem keine lange Installation und Einrichtung auf jedem Computer erfordert, brauchen Sie auch keine IT-Techniker.

#3 Cloudlösungen bieten eine gleich gute Anrufqualität an wie Festnetztelefone

Als VoIP-Dienste noch neu waren, waren die Verbindungen ziemlich unzuverlässig und die Qualität der Anrufe war schlecht. Deshalb bevorzugten es Unternehmen, ein typisches PBX-System zu nutzen, das eine gute Anrufqualität garantieren konnte – immerhin ist es für Unternehmen wichtig, Anrufer zu verstehen und von ihnen verstanden zu werden.

Heutzutage bieten die meisten Cloud-Anruflösungen dank massiver technologischer Fortschritte im Bereich der Internetgeschwindigkeit HD-Qualität an, sodass es keinen Unterschied in der Qualität der Anrufe mehr gibt. Während es hin und wieder zu Verbindungsproblemen kommen kann, haben die meisten Cloud-Callcenterlösungen verschiedene eingebaute Tools, die Verzögerungen, Echo und sogenannte „abgeschnittene Stimmen“ verhindern.

Moderne Cloudlösungen bieten sogar eine gleich gute Anrufqualität bei internationalen Anrufen an, als bei lokalen, während die Kosten solcher Anrufe über das Internet viel niedriger sind, als bei traditionellen Telefonleitungen.

#4 Cloud-Anruflösungen sind einfach skalierbar

Einer der wichtigsten Vorteile von Cloud-Callcenterplattformen ist ihre Skalierbarkeit. Stellen Sie sich vor, Sie müssen einen neuen Nutzer zu Ihrer Callcenter-Software hinzufügen oder zu einem höheren Plan wechseln. Wie viel Zeit (und Schreibarbeit) würde das erfordern? Genug, dass Sie darüber nachdenken sollten, diese Änderung im Voraus zu machen.

Cloudlösungen sind viel flexibler, sodass Sie jederzeit Änderungen in Ihrem System machen können und die Callcenter-Plattform zusammen mit Ihrem Unternehmen wachsen kann.

Sagen wir, Sie brauchen mehr Angestellte, um sich um Anrufe während der hektischen Feiertagssaison zu kümmern – Bei Cloudlösungen können Sie mehr Angestellte zu dem System hinzufügen und sie später wieder entfernen, wenn Sie sie nicht mehr brauchen.

  • Sie benötigen einen Plan auf einer höheren Stufe? Upgraden Sie Ihren bestehenden Plan in wenigen Minuten.
  • Zusätzliche Telefonnummern? Diese sind sofort verwendungsbereit, nachdem Sie sie in der App ausgewählt haben, sogar internationale Nummern.
  • Sie wechseln zu neuen Geräten? Loggen Sie sich einfach in Ihrem Cloudkonto ein und all Ihre Tools und Daten stehen dort bereit.
  • Sie können auch Funktionen hinzufügen und entfernen, damit die Cloudsoftware genauso funktioniert, wie Sie es möchten.

#5 Cloudsysteme ermöglichen es Angestellte, von überall zu arbeiten

Während der Pandemie, als der Großteil der Unternehmen aus allen Industrien dazu gezwungen wurde, zu Fernarbeit umzusteigen, wurde ein Schwachpunkt von regulären Callcentern sofort klar. Nämlich, dass die Telefone und Software, die in standardmäßigen Callcentern verwendet werden, meist an das Festnetz des Büros gebunden sind. Das bedeutet, dass sie nur in dem Gebäude und nur auf Geräten verwendet werden können, die mit dem Bürofestnetz verbunden sind.

Im Gegensatz dazu bieten Cloudlösungen die Option, sicher, verlässlich und bequem von jedem Ort und mit jedem Gerät zu arbeiten, solange stabiler Internetzugriff möglich ist. Ihre Angestellten können von zu Hause auf ihrem eigenen Laptop auf die gleiche Weise arbeiten, wie sie es im Büro tun würden. Sie haben Zugriff auf die gleichen Tools und Daten. Alles was sie tun müssen ist, sich in ihrem Cloudkonto einzuloggen.

#6 Cloudlösungen bieten Verlässlichkeit und Sicherheit

Sorgen Sie sich, dass das Speichern von Daten in der Cloud bedeutet, dass Ihre Daten gefährdet sind? Die Wahrheit ist, dass physische Datenzentren 51% mehr Sicherheitsvorfälle haben als Cloudspeicher. Anbieter von Cloudplattformen wissen, dass ihr Ruf auf dem Markt davon abhängt, dass sie die Daten von Unternehmen sicher in der Cloud aufbewahren können. Deshalb bieten sie verschiedenste Funktionen an, um sich gegen Folgendes zu schützen:

  • Datenschutzverletzungen
  • Datenverluste
  • Viren
  • Hackerattacken

Von der Datenverschlüsselung, privaten Clouds, Maßnahmen zum Betrugsschutz und Zweifaktor-Authentifizierung von Nutzern als Beispiele. Sie beauftragen auch Cybersecurity-Experten, um die Sicherheitsfunktionen zu verbessern und jegliche Schwachstellen in dem System zu finden, bevor diese zu Schäden führen.

Ein weiterer Vorteil von Cloudplattformen ist, dass fast alle von ihnen heutzutage Notfalplanfunktionen haben. Wenn Ihre Callcenter-Hardware defekt ist oder es in der Gegend einen Stromausfall gibt, bedeutet das meistens, dass die Arbeit eingestellt wird, bis das Gerät repariert ist oder der Strom wieder fließt. Bei Cloudtools können Angestellte einfach zu einem anderen Gerät wechseln (sogar ihr Mobiltelefon), um weiterzuarbeiten.

#7 Cloudsysteme helfen Ihren Angestellten erstklassigen Kundensupport zu liefern

Cloudsysteme fördern auch die Effizienz und Produktivität Ihrer Angestellten dank der vielen Funktionen, die sie zur Verfügung stellen. Ein IVR-Menü und benutzerdefinierte Anrufabläufe verbinden Anrufer mit den qualifiziertesten Angestellten für ihre Fragen und Probleme (was Anruftransfers an andere Angestellte reduziert), während verschiedene Automatisierungsfunktionen Ihren Angestellten eine Menge Zeit sparen können, die sie damit verbringen, Aufgaben manuell auszuführen.

Anstatt zum Beispiel Nummern manuell anzuwählen und dann zu warten oder an den Anrufbeantworter geleitet zu werden, kann sich die Plattform automatisch um diese Verzögerungen kümmern und Angestellte nur mit Anrufern verbinden, die den Anruf annehmen.

Während die Effizienz und Produktivität der Angestellten wächst, erhöht sich die Kundenzufriedenheit und das Vertrauen. Anrufer wissen es nämlich zu schätzen, wenn sich ein Unternehmen schnell und effizient um ihre Fragen und Probleme kümmern kann.

Fazit

Dass sich Callcenter von traditionellen Festnetzleitungen verabschieden ist nur eine Frage der Zeit. Diese Systeme haben ihre Aufgabe erfüllt, aber in der heutigen Welt sind ihre Grenzen eindeutig.

Um mit den Zeiten mitzuhalten und es nicht zu riskieren, hinter die Konkurrenz zu fallen, ist die beste Wahl, von Vor-Ort-Plattformen zu Cloudlösungen zu wechseln – besonders da diese viel flexibler und kostengünstiger sind.

Wenn Sie nach einer Cloud-Callcenterplattform suchen, die Sie 2021 verwenden möchten, warum rufen Sie dann nicht einfach das CloudTalk-Team an?

CloudTalk